Bitte auch die letzten drei Einträge lesen…

Seit Samstag zwölf Uhr bin ich aus dem Krankenhaus raus (kein Reim!), Operation gelungen- Georg lebt. Georg hat aber noch Schmerzen und ist sehr unbeweglich (etwas schwer um die Hüfte…).

Ein Notprogram steht: ein geliehenes Zelt, Biertisch und Bank, Bretter, Klammern und Wachstücher. Des weiteren: Crepesplatte, Induktionsherd, Töpfe und Teller, Besteck, Servietten und Stehtisch.

Euer Essen wird weiterhin frisch zubereitet und heiß serviert. Die Suppe muß in der nächsten Zeit aussetzen: zu viel zu schleppen. Natürlich wird mehr vorbereitet sein müssen, also, wir werden sehen, aber den Nachtisch braucht ihr nicht zu missen. Am Donnerstag (vor OP) hat das schon ganz gut geklappt…

Sobald es Georg (s.o.) wieder besser geht und er sich schmerzfrei bewegen kann, werden wir uns wieder auf dem Markt sehen. Mit Zelt und Menue, eben ohne GoK.

Bis dahin bleibt gesund, achtet auf die Schwerkraft und sagt allen die ihr kennt “Bescheid” (Gruß an Brösel!).

Georg (denkt an euch) freut sich auf ein baldiges Wiedersehen.

Ähh, Georg…

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Regina sagt:

    Die zweite Woche ohne Georg – wir verhungern hier in Wendlingen – Hilfe !!
    Gute Besserung.

  2. Joachim Reymann sagt:

    alles gute von hier für dich
    Grüße von der Alb
    habe hier noch etwas Geschirr 6.teilig
    wenn du willst kannste haben
    nochmals alles gute
    joachim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.