Weihnachten fällt nicht aus.

Weihnachten ist das mit den Geschenken. Nicht vergessen. Später mehr! Habe neulich die Vorderung vernommen, im Sinne aller Schüler, vielleicht das Schuljahr republikweit zu wiederholen. Warum nicht. Vielleicht sollte dann das ganze 2020 wiederholt werden. Wenn schon, denn schon. So. Das wars mit Politik. Jetzt kommt Weihnachten. Schenken. Georg macht das Schenken leicht: paßt prima…

Es geschah aber zu einer Zeit, in der das Wegwerfen geholfen hat.

Die besondere Situation verlang Besonderes. Nur noch Einwegverpackung. Bitte. Ich habe geliefert. Bitter. Mein Alltag ist leichter. Nach vier Jahren Teller schleppen, spülen, hin und her räumen und wieder schleppen, stauen, stapeln… So schnell war Georg noch nie fertig mit arbeiten. Habe aber kein wirklich gutes Gefühl dabei. Bin halt arg gegen `s Wegschmeisa. Genug….

Zurück und noch nicht da,

dauert ja noch bis Dienstag, Mittwoch und Donnerstag… Aber dann, dann gibt es was. Was es gibt? Also, erstmal was, was es noch nicht gab: Gepacktes. Da ja jetzt ALLES zwangsverpackt werden muß, wird eben gepackt! Natürlich natürlich! Also kompostierbar, nachwachsend und so, aber halt gepackt. Ich pack ein, ihr aus. Toll. Was ich packe…

Bitte lest doch meinen Blog

würde ich schreiben wenn es denn nützen könnte. Tut es aber nicht. Leider. Sonst hätten ja auch alle in Plochingen gelesen, dass der Montag jetzt ein Mittwoch ist. Ob jetzt jemand liest? Falls ja, will ich doch gleich auch schreiben was es denn zu essen gäbe: Klare Gemüsebrühe, buntes Ofengemüse, dazu Weckknödel (für Veganer gibt…

Zeitumstellung

nicht von Sommer auf Sonnenzeit, sondern von Montag auf Mittwoch! Meinem Begehr wurde im Plochinger Rathaus stattgegeben und deshalb ist der Montag jetzt ein Mittwoch. Oder so ähnlich, halt… Im Klartext: ab jetzt gilt Dienstag Schorndorf, Mittwoch Plochingen und Donnerstag Nürtingen. Kalendarische Grüße: Georg

Anfang

(einen) zu finden fällt mir jetzt ein wenig schwer… Also, erst mal will ich mich bei allen Schorndorfern, die ich enttäuschen musste, entschuldigen. Letzten Dienstag bin ich glatt überrannt worden. Tags zuvor kam ein sehr nett geschriebener Artikel über den GoK in der Zeitung. Das Interesse war überwältigend. Wortwörtlich (herrliches Wort!). Lange vor dem Abschluß…

Glück

hatten die Schauspieler, Besucher und Georg auch. Besucher und Theatermacher wegen/mit dem Wetter. Georg mit Eva. Tolle Sonnenuntergänge und gaaanz viel romantische Momente. So. Jetzt wird´s profan und geht ums Essen: Linsensüpple, Schupfnudeln oder vegane Pfannenkuchen, dazu dann a Pilzcremsößle (auch vegan zu haben…), Rohkostsalat aus Wurzeln und Knollen (sowieso vegan), als Nachtisch Fruchtsalat mit…

Geplanter Plan

ist folgender: Kartoffelsuppe Frischteig- Lasagne mit Sojanese und Linsenfülle, dann auch gerne wieder in Käsefrei und Käsereich. Rohkost, wird sein müssen! Aber, ich muß jetzt ja noch nicht wissen, was sein wird. Ihr werdet es dann wohl auch erst wissen wenn es so weit wäre. Puh! Als Nachtisch steht Apfelmus mit etwas Ingwer und Chili…

Sonnig

könnte es werden. Das gefällt allen, die gern schönes Wetter haben. Zum Beispiel mir. Theater ist toll, kann es nur empfehlen! Zu essen soll es auch geben: Kürbis als Suppe (falls jemand kommt, der – die sowas nicht mag, alternatives ist vorhanden). Kartoffel gratiniert, dazu Lauchgemüse in Meerrettich- Orangensößle. Tomatensalat, solange es noch Tomaten gibt……

Beginnende Herbstmelancholie

bekämpft man am Besten mit Röstkartoffeln. Wenn‘s dann noch bunt wird (dreierlei Salate), ist auch der letzte Rest Sommerloch gefüllt. Damit für eine eventuelle Winterdepression gar nicht erst Raum entsteht, gibt`s Kichererbsensuppe. Wer dann noch Angst vor Nachtisch hat, soll doch bitte schon jetzt ein bischen Frühjahrsmüdigkeit üben. Georg grüßt Vivaldi